Kategorie "Entdecken", 17.9.2016 - Stefan Hollmann - This article in English language
Geändert 23.9.2016

Viel Spaß bei der Bier- und Schokoladenverkostung bei Spice Route in Paarl!

Genießt einen herrlich entspannten Nachmittag bei Spice Route in Paarl mit seinem einladenden Biergarten, Pizza und Flammkuchen, selbstgebrautem Bier und der Schokoladenmanufaktur!

Das schmeckt - ein leckeres Bierchen im Biergarten von Spice Route, Paarl

Nein, nein, dies ist kein Biergarten in Deutschland, auch wenn es fast so aussieht! Diesen Biergarten findet Ihr bei Spice Route in Paarl, das mit vielen Attraktionen aufwarten kann.

Ich gönne mir hier ein Bier der Cape Brewing Company (auch kurz CBC genannt), die sich auf dem Gelände befindet. Der Braumeister ist ein Deutscher, der bei Paulaner in Kapstadt gearbeitet hat, solange es noch geöffnet hatte. Vielleicht kommt da ja auch ein bisschen deutscher Einfluss her...

Bei unserem diesjährigen Besuch in Südafrika wollten wir wieder einmal das Seidelberg Estate in Paarl besuchen. Hier hatten wir vor einigen Jahren einen herrlichen Nachmittag verbraucht. Die Aussicht von der Terrasse bis hin zum Tafelberg, insbesondere in der Abenddämmerung, war fantastisch!

Fantastische Aussicht von Spice Route, Paarl

Aber das Seidelberg Estate gibt es nicht mehr, es wurde verkauft und in Spice Route umgewandelt, ein Areal u.a. mit Biergarten, Restaurants, einer Brauerei und einer Schokoladenmanufaktur! Hier kann man leicht ein paar Stunden verbringen. Uns hat es sehr gut gefallen!

Wir begannen mit einem nach deutschem Reinheitsgebot gebrauten Bier (dieses Jahr wird das Reinheitsgebot 500 Jahre alt!) und einem leckeren Flammkuchen (fast ein Original!) im Biergarten. Von hier aus hatten wir einen wunderbaren Blick auf die Berge der Weinregion. Vor uns in den Weinbergen wurde Wein gelesen, und die Arbeiterinnen und Arbeiter sangen dabei!

Dann wurden wir neugierig auf die Schokolade, die hier produziert wird und auch probiert werden kann. Im Verkostungsraum erwarteten uns Raquel, Ivana, Marilyn und Mellissa, die uns die Schokoladensorten erläuterten, die mit Kakaobohnen aus Uganda, Venezuela, Sao Tomé und Madagaskar hergestellt werden. Durch eine Glasscheibe hindurch konnten wir einen Einblick in die Produktion gewinnen.

Den Mädels war anzusehen, dass ihr Job ihnen Spass macht. Schokolade macht eben doch glücklich!

Immer fröhlich - Raquel, Ivana, Marilyn und Mellissa arbeiten in der Schokoladenverkostung bei Spice Route, Paarl

Von der Schokolade wurden wir wieder durstig, und wir statteten der Brauerei einen Besuch ab, die gleich nebenan liegt. Hier probierten wir mehrere Biersorten und erfuhren, dass der Hopfen extra aus Deutschland importiert wird! Er soll besser sein als südafrikanischer Hopfen... Ob man das wirklich schmecken kann? Mir gefällt jedenfalls das südafrikanische Bier auch sehr gut!

Die Cape Brewing Company bietet mehrere Biersorten bei Spice Route, Paarl

Es gibt noch viel mehr zu entdecken bei Spice Route, u.a. ein Café und eine Brennerei. Außerdem kann man Biltong kaufen und eine große Auswahl an Weinen probieren.

Also auf zu Spice Route - es lohnt sich!